Lesetipps Pferdebücher

Auf dieser Seite möchte ich Dir meine persönliche Hitliste der besten Pferdebücher und Pferdeblogs vorstellen. Mit der Zeit werden sicher neue Sachen hinzukommen, es lohnt sich also öfter mal vorbeizuschauen!

Produktempfehlungen findest Du übrigens hier.

 

Pferdebücher

Reiten aus der Körpermitte, Band 1: Pferd und Reiter im Gleichgewicht* (Sally Swift): Mein Lieblingsbuch zum Thema Reitersitz. Hier findest Du viele nützliche innere Bilder, die Dir dabei helfen besser zu sitzen und einzuwirken. Das Besondere daran: diese Bilder, die Du Dir vorstellen sollst, machen aus einer sonst so komplizierten Bewegung plötzlich eine ganz einfache. Auch Band 2 ist lesenswert!

Die Freizeitreiter-Akademie* (Claus Penquitt): Ein wirklich tolles Buch mit allen wichtigen Grundlageninfos zum Reiten – gut verständlich und logisch erklärt. Claus Penquitt steht für pferdefreundliches Reiten mit feinen Hilfen und erklärt in diesem Buch Schritt für Schritt wie man dieses Ziel erreicht. Auch für Anfänger geeignet!

 

Denn Pferde lügen nicht: Neue Wege zu einer vertrauten Mensch-Pferd-Beziehung* (Mark Rashid): Ein wunderbares und lehrreiches Buch über die vertrauensvolle Beziehung zum Pferd. Mark Rashid schreibt, dass Pferde in ihrer Herde nicht dem dominanten Tyrannen, sondern dem freundlichen, souveränen Führer folgen. Ich habe aus diesem Buch wahnsinnig viel gelernt und eine ganz andere Sichtweise auf die ganze “Dominanztheorie” gewonnen.

Irrwege der modernen Dressur: Die Suche nach einer klassischen Alternative* (Philippe Karl): Das wohl bekannteste Buch von Philippe Karl setzt sich ausführlich mit den phyischen und psychischen Auswirkungen der modernen Dressur auf das Pferd auseinander. Zu jedem kritischen Punkt schlägt er eine alternative Vorgehensweise aus der klassischen Dressur vor. Man sollte schon ein paar Vorkenntnisse mitbringen um alles im Buch zu verstehen. Trotzdem finde ich es auch für Anfänger empfehlenswert, das volle Verständnis wird dann mit der Zeit kommen.

Reiten mit inneren Bildern* (Tuuli Tietze): (Besser) Reiten mit inneren Bildern – klingt erst mal seltsam, ist aber unglaublich hilfreich. Viele Bewegungen, die wir auf dem Pferd durchführen, sind ziemlich komplex und müssen schnell passieren. Wenn wir über jeden Aspekt der Bewegung nachdenken müssen, scheitern wir oft. Und genau hier kommen die inneren Bilder ins Spiel: mit ihnen werden komplexe Abläufe fast automatisch abgerufen und schwierige Lektionen werden plötzlich ganz einfach. Ein wirklich tolles Buch für jeden, der mit feinen, fast unsichtbaren Hilfen reiten möchte!

Meine Pferdeschule: Zauber der Verständigung* (Nathalie Penquitt): Gutes Buch um die Grundlagen der Bodenarbeit zu lernen. Dabei enthält das Buch sowohl gymnastizierende Übungen als auch zirzensische Lektionen. Durch seinen klaren Aufbau und gut beschriebene Übungen mit vielen Fotos ist es wirklich super zu verstehen.

 
Trainingsbuch BodenarbeitTrainingsbuch Bodenarbeit* (Akki Schubert, Line Dubois): Die Bodenarbeit ist für mich ein wichtiger Bestandteil des Pferdetrainings und die perfekte Möglichkeit, eine tolle Beziehung zum Pferd und eine solide Basis für das Reiten aufzubauen. Das Buch von Akki und Line nimmt den Leser von Anfang an mit und erklärt Schritt für Schritt und gut verständlich die wichtigsten Grundlagen und Übungen der Bodenarbeit nach Natural Horsemanship. Wer nach einem unkomplizierten Einstieg in das Thema sucht, ist hier genau richtig!

Reiten als Dialog* (Eckart Meyners): Nicht unbedingt die leichteste Lektüre, aber ein tolles Buch um die Bewegungen des Reiters (und des Pferdes) besser zu verstehen, mit vielen Übungen, die dem Reiter zu einem besseren Sitz verhelfen. Es werden Sitz und Hilfengebung gemäß Meyners Bewegungslehre, Aufwärm-, Koordinations- und Konditionsübungen und grundlegende Reittechniken (Stellen, Biegen, halbe Paraden) erklärt.

Der Dressursitz: Richtig sitzen – Feiner reiten – Gesunder Pferderücken* (Anja Beran): Ein tolles und umfangreiches Buch über den Reitersitz und die Sitzhilfen. Es ist nicht unbedingt leichte Kost, also eher etwas für fortgeschrittenere Reiter. Meine ausführliche Rezension zum Buch kannst Du hier nachlesen.

 

longenkurs Babette TeschenDer neue Longenkurs: Die Basis ist gutes Laufen (Babette Teschen): Pferdegerechtes und anatomisch korrektes Longieren ohne Ausbinder und Gewalt.

 

Basiswissen Muskulatur Daniela SchinkoBasiswissen über die Muskulatur des Pferdes – Muskulatur verstehen – Training optimieren (Daniela Schinko): Jeder Reiter sollte sich mit der Anatomie des Pferdes beschäftigen um optimal und pferdegerecht zu trainieren.

 

Ehrlich motiviert! Positives Training mit Pferden* (Sylvia Czarnecki): Ein schönes Grundlagenbuch über das Training mit positiver Verstärkung. Sylvia schafft es auch trockene Lerntheorie interessant und gut verständlich zu erklären. Meine ausführliche Rezension findest Du hier.

 

Pferdeblogs

  • Pferdeflüsterei
    Petra lernt zusammen mit ihrer Jungstute “Horsewoman” zu werden. Alles was sie lernt, liest und selbst erfährt, teilt sie auf ihrem Blog. Zusätzlich gibt es dort auch einen tollen Shop* in dem nur pferdefreundliche Dinge verkauft werden, die größtenteils auch noch fair und nachhaltig produziert, natürlich und bio sind!
  • Pferdefreunde
    Auf Pferdefreunde schreibt Karolin über Themen, die sie in ihrem Alltag mit ihrem Pferd beschäftigen. Im echten Leben ist sie unter anderem freie Autorin für verschiedene Reitsportmagazine wie Das Islandpferd, ReitZeit und Piaffe.
  • Hippovital
    Daniela gibt auf ihrem Blog ihr fundiertes Fachwissen rund ums Pferd und Pferdetraining weiter. Sie ist in der klassischen altkalifornischen Westernreitweise und in der klassischen Dressur angesiedelt und gibt österreichweit Kurse und Seminare. Sehr lesenswert!
  • Pferde verstehen
    Der Blog rund um Natural Horsemanship. “Horsemanship ist nicht einfach eine Trainingsmethode für Pferde, es ist eine Lebenseinstellung. Es bringt dir Demut, Respekt und Kommunikation bei. Es hilft dir, Egoismus und Stolz zu überwinden, und es formt deine Persönlichkeit, so dass du ein besserer Mensch werden kannst – nicht nur für die Pferde”
  • Kultreiter
    Das Blogmagazin für den modernen Freizeitreiter. Hier bekommst Du praktische Reittipps und Hilfen zur Pferdehaltung verständlich und schön verpackt.
  • Fü(h)rpferd Horsemanship
    Akki ist ausgebildete Pferdetrainerin und stellt ihre Trainingsmethoden nach den Grundlagen des Natural Horsemanships vor. Sie schreibt über die Entwicklung ihrer Trainingspferde und ihrer Appaloosa-Stute Missouri. Ergänzt wird die Seite durch Produkttests und Empfehlungen.
  • verwandert
    Sarah reist mit Shetlandpony Egon, Hund Sturmi und ihrem Mann durch Deutschland und erlebt allerlei Abenteuer.
  • Chevalie
    Chevalie, das sind Soudi und Sophie. Soudi ist ein junger Araber-Berber und Sophie ein 30-jähriges Pferdemädchen, das sich endlich ihren ganz großen Traum vom eigenen Pferd erfüllt hat. Sie erzählt von ihren Abenteuern und all den Dingen, die sie dabei lernt.
  • MeinFaible
    Miri schreibt über den gemeinsamen Weg mit ihrer Stute Faible. Ihre wunderschönen Artikel regen immer zum Nachdenken und Reflektieren an.
  • Ponyliebe
    Du suchst alternative, kreative Ideen rund ums Pferd und wolltest schon immer mal wissen wie Clickern geht? Dann bist Du hier genau richtig!
  • Fair Riding Corp
    Hier findest Du unkompliziert und einfach „pferdisches“ erklärt, persönliche Gedanken rund um die Themen Pferd, Pferdehaltung und die Reitergemeinschaft/Stallgemeinschaft und Beiträge zum Schmunzeln und Nachdenken.
  • Tash Horse Experience
    Tanja schreibt über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit ihren Ponys. Außerdem gibt es allerlei Tipps rund um Haltung, Fütterung und Umgang.
  • Hobbyranch
    Interessante Tipps und Informationen für alle Pferdefreunde findest Du auf Hobbyranch.de. Hier gibt es das größte deutschsprachige Verzeichnis für Pferdezeitschriften, aktuelle News aus der Pferde- und Reiterszene, interessantes Pferdewissen und Shoppingtipps, wichtige Termine und ein umfangreiches “Adressbuch für Pferdefreunde”.

6 KOMMENTARE

  1. Hallo Christina,

    hast du deine Hobo Reitschuhe neu vor deinem Islandaufenthalt gekauft? Oder war es möglich die Schuhe zu desinfizieren und sie so auf Island mitzunehmen?

    Liebe Grüße

    Greta

    • Hallo Greta,

      die habe ich neu gekauft (hab sowieso welche gebraucht). Leder, das schonmal mit Pferden in Berührung kam, darf nicht nach Island eingeführt werden!

      Liebe Grüße,
      Christina

    • Hallo Christina,

      danke für deine Antwort! Ich plane nächstes Frühjahr nach Island zu reisen, und die von dir empfohlenen Schuhe gefallen mir sehr. Aber wenn ich sie jetzt kaufe, trage und dann nicht mit nach Island nehmen kann, warte ich wohl lieber noch mit dem Kauf.. Ich habe mich sehr gefreut als ich deine Artikel (und deine Fotos!) von deinem Islandaufenthalt entdeckt habe :)

      Liebe Grüße

      Greta

    • Sehr gerne! Island ist wirklich wunderschön, immer eine Reise wert =)
      Also einlaufen sollte man die Schuhe auf jeden Fall (dann darf man sie auch noch mitnehmen) aber eben nicht in Kontakt mit Pferden bringen.

      Liebe Grüße,
      Christina

  2. Die Shuhe von Lowa, sind absoluut nicht geeignet zum reiten und sogar lebensgefährlich, durch ihre Sole!!!

    Jrus,
    Bert

    • Hallo Bert,

      magst du genauer erklären wieso? Absatz haben sie nämlich, sogar mehr als meine alten Reitschuhe von Krämer…

      Viele Grüße,
      Christina

ANTWORTEN

Please enter your comment!
Please enter your name here